Mexico - Tauchschule Kolmar

Tauchschule Kolmar
Ausbildungscenter für Sport.- und techn. Tauchen
Sinsheim
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Reiseberichte
 Mexiko/ Cenotentauchen 2013

Ziel unserer Tauchreise war 1 Woche Cenoten-Tauchen auf der Yucatan Halbinsel. Das Klima ist feucht-heiß, über 30° C und 90% Luftfeuchte. Die Cenoten sind Höhlen (Einsturzdolinen) gefüllt mit Süßwasser. Alle haben eine Verbindung zum Meer, deshalb liegt die Schicht Süßwasser in vielen Cenoten auf Salzwasser. Diese Halokline kann man deutlich an der Lichtbrechnung als zwei übereinanderliegende Wasserschichten sehen. Werden durch den Flossenschlag die Schichten vermischt, ist die Sicht unscharf. Wir tauchten mit Stefan. Organisatorisch top: Wir bekamen Tauchtaschen, in die wir unsere Ausrüstung packten, die nahm Stefan mit nach Hause und gab sie uns morgens gespült und gepackt wieder. Meistens waren wir die ersten morgens an den Cenoten: Höhleneingänge oder Löcher im porösen Kalkstein , mitten im Dschungel. An den Höhlendecken am Eingang konnten wir oft kleine Fledermäuse beobachten. Das Wasser ist glasklar, man hat gigantische Sichtweiten. Wenn man niedrige Höhlendecken und enge Tunnel durchtaucht hat, tat sich am Ende ein riesieger Raum mit wunderschönen Stalakmiten und Stalaktiten und Tropfsteinsäulen wie Kaskaden auf. Das Licht der Taucherlampe verliert sich im Schwarz der Dunkelheit und reflektiert irgendwo am Ende des Raums an Tropfsteinen; dann erst hat man eine Vorstellung von der Größe des Raums. Man bekommt Gänsehaut unterm Neopren. Jede dieser Höhlen hat ihre eigene Schönheit und jeder Tauchgang ist spannend. Stefan brachte immer Getränke und Belegte Brötchen mit. An unserem "freien Tag" besuchten wir die berühmte Maya-Stätte Chitzen Itza  und die kürzlich erst ausgegrabene und restaurierte Maya-Ruine Ek-Balam.
© copyright by - Tauchschule Kolmar 1994 - 2020
Zurück zum Seiteninhalt