Ostsee - Tauchschule Kolmar

Tauchschule Kolmar
Ausbildungscenter für Sport.- und techn. Tauchen
Sinsheim
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Reiseberichte
Ostsee Wracktour 2013

"Vorab: Ostsee ist nix für jedermann, Bojenpflicht ist für
jeden angesagt und überlebenswichtig !"

Eingeschifft wurde auf dem niederländischen Zweimastschoner "Zephyr" in Kiel-Holtenau am Tiessenkai, direkt neben dem Nord-Ostsee-Kanal.
Nachdem wir die Tauchausrüstung an der Bordwand verzurrt und unsere Seesäcke in die Kojen gebracht hatten marschierten wir noch Richtung Tirpitz-Mole, wo z.Zt. die Gorch Fock liegt. Wir fuhren Richtung Fehmarn und betauchten in der Beltsee die Wracks von Torpedo-Schnellbooten, Vorpostenbooten und alten Segelern sowie unbekannte Wracks.  Wind und Wetter zwangen uns zwischendurch einen sicheren Hafen anzufahren, so daß Tauchen nicht immer möglich war.Wir lernten Segel hissen und streichen und konnten unsere Seemannknoten-Kenntnisse auffrischen. Die Ostsee ist zwar flach, aber mit zumeist schlechter Sicht und tückischer, weil plötzlich auftretender starker Strömung. Mehrmals mußten Taucher mit dem Schlauchboot "zusammengelesen" werden. Strömungsleine und Reel-Schnur waren immer Pflicht. Wassertemperatur auf 25m war bei 4°C. Halocline bei ca. 15 m wegen unterschiedlichem Salzgehalt. Die Konturen der Wracks waren teilweise fast unkenntlich wegen tausender Seenelken, die es in einen einzigen "Blumentopf" verwandelten. Wir durchsegelten die Beltsee bis Lolland und Langelland (beide Dänemark) und am letzten Tag bei Windstärke 6 und 2 m hohen Wellen zurück in die Kieler Bucht.
© copyright by - Tauchschule Kolmar 1994 - 2020
Zurück zum Seiteninhalt